logo


Jun
28
Mi
Kindertheater „Wir spielen Märchen“ @ Centre Français de Berlin
Jun 28 um 14:30

Kindertheater „Wir spielen Märchen“

[Foto:Rampenlichter]


Infos:

Dauer: 1 Stunde und 15 Minuten, mit Pause

Bei Reservierung (unter AULA@gesundbrunnen-grundschule.de)

Eintritt frei, Spenden erwünscht!

Produktion: LUNA PARK / Weinmeisterhaus e.V. und Kosmas Kosmopoulos, im Rahmen des Programms „Künste öffnen Welten“ der BKJ e.V.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesundbrunnen-Grundschule, Junge Kunst Mitte und des Centre Français de Berlin, der Stiftung SPI


In der Kindertheater-Doppelinszenierung „Wir spielen Märchen“ bringen zwei Schülergruppen der 3. Klassenstufe der Gesundbrunnen-Grundschule – insgesamt 45 Schüler, die übergroße Mehrzahl von ihnen hat Migrationshintergrund – ihre eigenen, ganz neuen Versionen zweier beliebter deutscher Volksmärchen auf die Bühne des Centre Français de Berlin: „Aschenputtel“ und „Die gestiefelte Katze“ (Premiere).

Im Rahmen ihres Deutschunterrichts haben sich die Schüler ihre beiden Lieblingsmärchen „Aschenputtel“ und „Der gestiefelte Kater“ ausgesucht und während mehrerer Projekttage, u.a. im Theateratelier von „Junge Kunst Mitte“, die Bühnentexte dazu einstudiert. Unterstützt von professionellen Theater- und Tanzpädagogen, Kostüm- und Bühnenbildnern und Musikern haben sie im Schuljahr 2016/ 2017 die Doppelinszenierung der beiden Märchen erarbeitet und bringen sie im Centre Français de Berlin zur Uraufführung.

Die modernen Versionen der beiden alten Geschichten haben viele Facetten, ernste und komische, romantische und realistische, märchenhafte und zeitgemäße. Dazu haben sie viele große und kleine Rollen, die die jungen Darsteller mit einem Vergnügen ausfüllen, das ihrem Spiel anzumerken ist.

Die Mehrheit der Kinder kommt aus benachteiligten Lebenssituationen und ist nicht mit der Sprache der Gebrüder Grimm aufgewachsen. „Aschenputtel“ und „Der gestiefelte Kater“ halfen ihnen dabei, sich in dieser Sprache zu Hause zu fühlen und auch dabei, mehr Vertrauen zu sich selbst und zu ihren eigenen Fähigkeiten zu gewinnen. Vor allem aber haben sie gelernt, dass sie zusammen etwas ganz Neues schaffen können, wenn sie sich richtig anstrengen. Und zwar etwas, das nicht nur ihnen selbst Freude macht, sondern auch denen, die es sich anschauen!

„Wir spielen Märchen“ wurde initiiert und organisiert vom Weinmeisterhaus e.V. in Kooperation mit der Gesundbrunnen-Grundschule, Junge Kunst Mitte und dem Centre Français de Berlin der Stiftung SPI und im Rahmen der Maßnahme „Künste öffnen Welten“ gefördert. „Künste öffnen Welten“ wurde von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. konzipiert und innerhalb des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ mit finanziellen Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ausgestattet. Das Förderprogramm hat das Ziel, benachteiligten Kindern und Jugendlichen durch die Beschäftigung mit Kunst, Musik, Theater, Tanz und Literatur zu ermöglichen, ihre Fähigkeiten zu erkennen und Fertigkeiten zu entwickeln, die sie für ihr zukünftiges Leben stärken. Die Angebote werden von lokalen Einrichtungen und Vereinen umgesetzt, die sich in Bündnissen für Bildung zusammenschließen.


Mehr Infos:

www.lunapark.education

Jun
29
Do
Kindertheater „Wir spielen Märchen“ @ Centre Français de Berlin
Jun 29 um 10:30

Kindertheater „Wir spielen Märchen“

[Foto:Rampenlichter]


Infos:

Dauer: 1 Stunde und 15 Minuten, mit Pause

Bei Reservierung (unter AULA@gesundbrunnen-grundschule.de)

Eintritt frei, Spenden erwünscht!

Ort: Centre Français de Berlin, Müllerstraße 74, 13349 Berlin (U6 Rehberge)

Produktion: LUNA PARK / Weinmeisterhaus e.V. und Kosmas Kosmopoulos, im Rahmen des Programms „Künste öffnen Welten“ der BKJ e.V.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesundbrunnen-Grundschule, Junge Kunst Mitte und des Centre Français de Berlin, der Stiftung SPI


In der Kindertheater-Doppelinszenierung „Wir spielen Märchen“ bringen zwei Schülergruppen der 3. Klassenstufe der Gesundbrunnen-Grundschule – insgesamt 45 Schüler, die übergroße Mehrzahl von ihnen hat Migrationshintergrund – ihre eigenen, ganz neuen Versionen zweier beliebter deutscher Volksmärchen auf die Bühne des Centre Français de Berlin: „Aschenputtel“ und „Die gestiefelte Katze“ (Premiere).

Im Rahmen ihres Deutschunterrichts haben sich die Schüler ihre beiden Lieblingsmärchen „Aschenputtel“ und „Der gestiefelte Kater“ ausgesucht und während mehrerer Projekttage, u.a. im Theateratelier von „Junge Kunst Mitte“, die Bühnentexte dazu einstudiert. Unterstützt von professionellen Theater- und Tanzpädagogen, Kostüm- und Bühnenbildnern und Musikern haben sie im Schuljahr 2016/ 2017 die Doppelinszenierung der beiden Märchen erarbeitet und bringen sie im Centre Français de Berlin zur Uraufführung.

Die modernen Versionen der beiden alten Geschichten haben viele Facetten, ernste und komische, romantische und realistische, märchenhafte und zeitgemäße. Dazu haben sie viele große und kleine Rollen, die die jungen Darsteller mit einem Vergnügen ausfüllen, das ihrem Spiel anzumerken ist.

Die Mehrheit der Kinder kommt aus benachteiligten Lebenssituationen und ist nicht mit der Sprache der Gebrüder Grimm aufgewachsen. „Aschenputtel“ und „Der gestiefelte Kater“ halfen ihnen dabei, sich in dieser Sprache zu Hause zu fühlen und auch dabei, mehr Vertrauen zu sich selbst und zu ihren eigenen Fähigkeiten zu gewinnen. Vor allem aber haben sie gelernt, dass sie zusammen etwas ganz Neues schaffen können, wenn sie sich richtig anstrengen. Und zwar etwas, das nicht nur ihnen selbst Freude macht, sondern auch denen, die es sich anschauen!

„Wir spielen Märchen“ wurde initiiert und organisiert vom Weinmeisterhaus e.V. in Kooperation mit der Gesundbrunnen-Grundschule, Junge Kunst Mitte und dem Centre Français de Berlin der Stiftung SPI und im Rahmen der Maßnahme „Künste öffnen Welten“ gefördert. „Künste öffnen Welten“ wurde von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. konzipiert und innerhalb des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ mit finanziellen Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ausgestattet. Das Förderprogramm hat das Ziel, benachteiligten Kindern und Jugendlichen durch die Beschäftigung mit Kunst, Musik, Theater, Tanz und Literatur zu ermöglichen, ihre Fähigkeiten zu erkennen und Fertigkeiten zu entwickeln, die sie für ihr zukünftiges Leben stärken. Die Angebote werden von lokalen Einrichtungen und Vereinen umgesetzt, die sich in Bündnissen für Bildung zusammenschließen.


Mehr Infos:

www.lunapark.education

Jun
30
Fr
Kindertheater „Wir spielen Märchen“ @ Centre Français de Berlin
Jun 30 um 10:30

Kindertheater „Wir spielen Märchen“

[Foto:Rampenlichter]


Infos:

Dauer: 1 Stunde und 15 Minuten, mit Pause

Bei Reservierung (unter AULA@gesundbrunnen-grundschule.de)

Eintritt frei, Spenden erwünscht!

Produktion: LUNA PARK / Weinmeisterhaus e.V. und Kosmas Kosmopoulos, im Rahmen des Programms „Künste öffnen Welten“ der BKJ e.V.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesundbrunnen-Grundschule, Junge Kunst Mitte und des Centre Français de Berlin, der Stiftung SPI


In der Kindertheater-Doppelinszenierung „Wir spielen Märchen“ bringen zwei Schülergruppen der 3. Klassenstufe der Gesundbrunnen-Grundschule – insgesamt 45 Schüler, die übergroße Mehrzahl von ihnen hat Migrationshintergrund – ihre eigenen, ganz neuen Versionen zweier beliebter deutscher Volksmärchen auf die Bühne des Centre Français de Berlin: „Aschenputtel“ und „Die gestiefelte Katze“ (Premiere).

Im Rahmen ihres Deutschunterrichts haben sich die Schüler ihre beiden Lieblingsmärchen „Aschenputtel“ und „Der gestiefelte Kater“ ausgesucht und während mehrerer Projekttage, u.a. im Theateratelier von „Junge Kunst Mitte“, die Bühnentexte dazu einstudiert. Unterstützt von professionellen Theater- und Tanzpädagogen, Kostüm- und Bühnenbildnern und Musikern haben sie im Schuljahr 2016/ 2017 die Doppelinszenierung der beiden Märchen erarbeitet und bringen sie im Centre Français de Berlin zur Uraufführung.

Die modernen Versionen der beiden alten Geschichten haben viele Facetten, ernste und komische, romantische und realistische, märchenhafte und zeitgemäße. Dazu haben sie viele große und kleine Rollen, die die jungen Darsteller mit einem Vergnügen ausfüllen, das ihrem Spiel anzumerken ist.

Die Mehrheit der Kinder kommt aus benachteiligten Lebenssituationen und ist nicht mit der Sprache der Gebrüder Grimm aufgewachsen. „Aschenputtel“ und „Der gestiefelte Kater“ halfen ihnen dabei, sich in dieser Sprache zu Hause zu fühlen und auch dabei, mehr Vertrauen zu sich selbst und zu ihren eigenen Fähigkeiten zu gewinnen. Vor allem aber haben sie gelernt, dass sie zusammen etwas ganz Neues schaffen können, wenn sie sich richtig anstrengen. Und zwar etwas, das nicht nur ihnen selbst Freude macht, sondern auch denen, die es sich anschauen!

„Wir spielen Märchen“ wurde initiiert und organisiert vom Weinmeisterhaus e.V. in Kooperation mit der Gesundbrunnen-Grundschule, Junge Kunst Mitte und dem Centre Français de Berlin der Stiftung SPI und im Rahmen der Maßnahme „Künste öffnen Welten“ gefördert. „Künste öffnen Welten“ wurde von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. konzipiert und innerhalb des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ mit finanziellen Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ausgestattet. Das Förderprogramm hat das Ziel, benachteiligten Kindern und Jugendlichen durch die Beschäftigung mit Kunst, Musik, Theater, Tanz und Literatur zu ermöglichen, ihre Fähigkeiten zu erkennen und Fertigkeiten zu entwickeln, die sie für ihr zukünftiges Leben stärken. Die Angebote werden von lokalen Einrichtungen und Vereinen umgesetzt, die sich in Bündnissen für Bildung zusammenschließen.


Mehr Infos:

www.lunapark.education

Jul
3
Mo
Fragen und Antworten über die Arbeitswelt @ Centre Français de Berlin
Jul 3 um 18:15

Ihr habt Fragen über die deutsche Arbeitswelt? Ihr seid Franzosen und sucht einen Job in Deutschland?

Es gibt Antworten!

13 juin - Questions-Réponses

Die Außenhandelsberater Frankreichs (Conseillers du Commerce Extérieur de la France – CCEF) werden

Am 3. Juli 2017 – um 18:15 Uhr im Centre Français de Berlin

anwesend sein, um eure Fragen zu beantworten.

Dieses  eineinhalbstündige Treffen richtet sich an neu Zugezogene und allgemein an alle frankophonen Menschen , die eine Arbeit suchen. Ihr werdet die Möglichkeit haben, euch über den deutschen Arbeitsmarkt und die nützlichen Netzwerke zu informieren und werdet natürlich eure Fragen stellen können.

Bei den Außenhandelsberatern Frankreichs handelt es sich um Geschäftsführer, Führungskräfte, Unternehmer und Berater, die vom Premierminister aufgrund ihrer Fähigkeiten für diese Position ausgewählt wurden. Sie werden auf ihre eigenen Erfahrungen zurückgreifen können, um insbesondere jungen Leuten beim Eintritt in den Arbeitsmarkt zu helfen.

Für weitere Infos und Reservierung:

Tel.: 030-1208603-31

E-mail : mobil@centre-francais.de

Die Facebook-Veranstaltung ist HIER.

Centre Français de Berlin
Müllerstr. 74 – 13349 Berlin
U6 Rehberge

Logo tables rondes