logo


  • Erasmus+ Begegnung, vom 10.-17. Mai 2015 in Berlin

Im Mai 2015 findet eine Woche lang in Berlin das europäische Projekt „Plant your seeds“ statt, ein deutsch-französisch-italienisch-bosnisches Projekt zum Thema urbane Gärten, welches von den Organisationen Centre Français de Berlin in Berlin, Une Terre Culturelle in Marseille, AltroModo Flegreo in Neapel und Neocor in Sarajevo initiiert wurde. Das Projekt setzt sich zum Ziel, ca. 30 in solchen Projekten engagierte Menschen aus diesen vier Ländern, die als Multiplikatoren bei Kindern und Jugendlichen fungieren, zusammen zu bringen und ihnen zu ermöglichen, sich auszutauschen und sich im Bereich der Jugendumweltbildung weiterzubilden. Beim diesem Austausch geht es vor allem darum, wie ein Garten längerfristig für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene attraktiv werden und ihr Leben langfristig beeinflussen kann. Die interkulturelle Gruppe wird an mehreren thematischen Workshops teilnehmen, größtenteils in Berliner interkulturellen Gärten, und dabei zahlreiche Herangehensweisen und Methoden erproben und reflektieren. Außerdem werden die Teilnehmer/ innen durch diesen Austausch die Möglichkeit haben, die Stadt Berlin aus einer grünen Sichtweise heraus zu erkunden sowie sich im Stadt- und Kiezleben ganz konkret einzubringen und mit Kindern und anderen Einwohnern in Berührung zu kommen. Dieser Austausch wird den Teilnehmenden ermöglichen, ein grenzübergreifendes Netzwerk aufzubauen, neue Projekte zu entdecken und neue Ideen zu bekommen, innovative Materialien und Methoden zu lernen und dem Ziel näher zu kommen, die Jugend für Gärten und Natur wieder zu begeistern und die damit verbundenen Kompetenzen zu fördern.

  • Erasmus+ Begegnung, vom 1.-8. September 2014 in Marseille

Teilnehmer/innen: 24 in Gemeinschaftsgärten engagierte Bürger (Alter: 20 bis 70 Jahre)jardins

Thema: Interkulturelle Begegnung; Erfahrungs- und Praxisaustausch; urbane Gärten in sozial benachteiligten Gebieten; Ökologie und Umweltbildung; ehrenamtliches Engagement;

Partner: Une Terre Culturelle (Marseille), AltroModo Flegreo (Neapel) und Neocor (Sarajevo)

Dieses Projekt wurde vom europäischen Programm Erasmus+ gefördert. Ziel dabei war es, in Gemeinschaftsgärten engagierten Menschen aus den vier Ländern Deutschland, Frankreich, Italien, Bosnien einen interkulturellen Erfahrungs- und Praxisaustausch im Bereich urbane Gärten, Landwirtschaft und Umweltbildung anzubieten.

Ganz unterschiedliche grüne Projekte waren dabei vertreten: Gemeinschaftsgärten, Projekte zur Wiederentdeckung der Stadtnatur, landwirtschaftliche Projekte…
Dieser interkulturelle Dialog hat sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede zwischen den Ländern bzw. den Städten hervorgehoben. Gemeinsamkeiten waren z.B. die Finanzierung, die wirtschaftliche Tragfähigkeit und das Engagements der jungen Generation.

Im Lauf der Woche hat die Gruppe thematische Diskussionen geführt sowie die Stadt Marseille erkundet, aber natürlich auch Gartenprojekte besucht. Die lokalen Gärtner haben ihre Initiativen und ihre Arbeit vorgestellt und auf Probleme bei ihrer Arbeit hingewiesen. Orte dieser Art werden zunehmend geschätzt von den EinwohMarseille 14-09-05 110klnern. Auch Schüler und Kinder aus Sozialeinrichtungen nutzen die Gärten, engagieren sich. Für die Gruppe war die Gelegenheit, mit Vertretern sozialer Brennpunktgebiete zu kommunizieren und ihre Arbeit kennenzulernen, ein wichtiges Erlebnis und eine große Bereicherung.

Für die Teilnehmer war es wichtig, sich ganz konkret in die Gartenaktivitäten einbringen zu können. Die Gruppe hat daher mehrmals Workshops zur schnellen Kompostierung angeboten. Außerdem wurde reichlich Saatgut aus den Herkunftsregionen mitgebracht.

Am letzten Tag haben die Teilnehmer gemeinsam Ideen gesammelt, wie das Projekt weitergeführt werden könnte. Für 2015 sind zwei Begegnungen vorgesehen, eine im Frühling mit Berlin als Gastgeber und eine andere im Herbst in Italien. Die ersten Samen dieses Projekts wurden gesät!

.logo_erasmus_ece4e16e90