logo


BARLIS

Streetball-Austausch 2015-2017

Thema:
Basket-Austausch

Datum und Ort:
2015 in Berlin, 2016 in Paris, 2017 in Barcelona

Teilnehmer:
Junge Spanier, Deutsche und Franzosen im Alter von 16 bis 24 Jahren

 

Partner:
Gangway e.V.  (Berlin), Streetball Barcelona Sants, ParisBasket18, ParisLevallois

 

Habt ihr schonmal von Streetball gehört? Nein ?

Ok, dann schnell ein bisschen Allgemeinbildung: Der Streetball ist – grob gesehen – wie Basketball in der Straße, also in dem Sinne, dass er in der Straße gespielt wird. Genauer gesehen sind diese zwei Sportarten zwar ähnlich, der Streetball hat aber leicht unterschiedliche Regeln entwickelt. Zum Beispiel sind die Spiele oft 3 gegen 3, 5 gegen 5 oder eben 2 gegen 2. Es gibt keine Begrenzung der Spielzeit sondern es müssen Punkte erreicht werden.

Dieser Sport ist heute Teil der Populär- und Jugendkultur. Also ein ideales Thema für einen Austausch!

Deshalb bieten das Centre Français de Berlin in Zusammenarbeit mit Gangway e.V. (Berlin), Streetball Barcelona Sants, PariBasket18 und ParisLevallois einen trinationalen Austausch rund um das Thema Streetball für junge Leute im Alter von 16 bis 24 Jahren an. Daher kommt auch der Name des Austausches „BARLIS“: BARcelone, BeRLIn, ParIS.

2015 fand das erste Treffen in Berlin statt, und war sehr erfolgreich. „Das sagt man eh immer“, denkt ihr? Hier ist ein Video, das euch die gute Atmosphäre und das Lachen der jungen Leute zeigt, man braucht keinen anderen Beweis.

Und jetzt, am 22. August,  fängt der zweite Teil des Austauschs in Paris an. Nur 2-3 Teilnehmer sind neu, sonst haben sie alle schon letztes Jahr teilgenommen, und dies zeigt, dass sich eine Gruppe von Freunden  gebildet hat.

Während der Woche wird es morgens Sprach- und interkulturelle Animationen geben, damit die Teilnehmer einige Wörter in den Sprachen der anderen lernen. Denn natürlich werden die Streetballmannschaften international sein und da ist es besser wenn man  „hier“, „los“ und „pass“ sagen kann (es werden nicht nur diese Wörter gelernt, versprochen). Trainingseinheiten sind Bestandteil des Programms, ebenso eine Paris-Besichtigung, ein Ausflug zu einer Freizeitanlage, ein kleines Streetballturnier,… kurzum, es wird eine intensive Woche!

 

Wir wünschen allen einen guten Austausch und sehen uns in Barcelona im Sommer 2017 für den dritten Teil des Austauschs wieder !

 

Das Projekt wird von DFJW geförder.

 


Parkour-Austausch 2014

Thema:
Parkour-Austausch

Datum und Ort:
20.-27. April in Paris und 11.-18. Juli in Berlin und im Elbsandsteingebirge (Sachsen)

Teilnehmer:
30 junge Deutsche und Franzosen im Alter von 18 bis 30 Jahren

Partner:
ParkourONE, Parkour Paris

 

Bei dem Austausch sollte, über die verbindende Leidenschaft Parkour, die deutsch-französische Freundschaft der Teilnehmer -Jugendliche aus sozial benachteiligten Verhältnissen- gefördert werden. Durch den Kontaktraum Parkour und seine Möglichkeiten können direkte Kontakte vereinfacht hergestellt werden. Dies wurde durch Trainings mit professionellen Coachs beider Vereine an namenhaften Parkour-Spots in Berlin, im Elbsandsteingebirge und in Paris ermöglicht. Des Weiteren standen verschiedene Freizeitaktivitäten wie ein Picknick auf dem Tempelhofer Feld, Besichtigung von Kreuzberg und anderen alternativen Milieus mit Erläuterungen zur Stadtentwicklung von Berlin, Begegnungen mit der Berliner Parkour Community und sowie ein gelungener Besuch des Elbsandsteingebirges, um auch natürliche und ländliche Eigenarten aufzuzeigen, auf dem Programm. In Paris kamen ein Picknick im Park La Villette, eine Stadtbesichtigung und eine Bootstour auf der Seine dazu.