FR DE

Accueil Actualités et Échanges

Juin / Juni, 2021

14JuinAll Day19Fit für die interkulturelle Jugendarbeit: deutsch-französisch-spanische Grundausbildung zum/zur interkulturellen Jugendteamleiter-inPrêt-e pour le travail interculturel de jeunesse : Formation de base franco-germano-espagnole à l'animation interculturelle

Détails / Einzelheiten

Die Ausbildung behandelt die gesamte Organisation und Durchführung einer Jugendbegegnung mit Themen wie Projektplanung und Programmgestaltung, Methoden des interkulturellen Lernens, Sprachanimation, rechtliche Aspekte und noch viel mehr!

WER? Das Training richtet sich an alle, die mit jungen Menschen arbeiten oder arbeiten wollen (vor allem mit denen, die weniger Chancen haben), zum Beispiel als Jugendarbeiter, Erzieher, Integrationsberater, Sozialarbeiter, Lehrer – in der Ausbildung, in der Praxis oder mit dem Wunsch, einer zu werden).

WAS? Originelle, partizipative und kreative Methoden für ein kontinuierliches Engagement im internationalen Austausch und die Animation verschiedener Gruppen.

WIE ? Der nicht-formale Lernprozess basiert auf Experimentieren und auf der praktischen Anwendung von Inhalten durch Methoden wie: Workshops, Spiele, Gruppen- oder Paararbeit, Besuche, Simulationen oder Diskussionen… online und face-to-face! Sein Format ist der aktuellen Situation angepasst und berücksichtigt die Tatsache, dass sie uns manchmal ratlos und besorgt macht. Alle Aktivitäten werden es uns daher ermöglichen, uns zu fragen, wie wir die Vorteile des Blended Learning nutzen können, um interkulturelle Begegnungen in Krisenzeiten zu ermöglichen und so eine größere Widerstandsfähigkeit in unserer Praxis zu ermöglichen.
Die Schulung besteht aus drei Modulen, die sich gegenseitig ergänzen. Gesamtdauer: 3 x 5 Tage Programm

Modul I: HYBRID/ONLINE, 14. – 19.06.2021
Die erste Phase ist hybrid organisiert: Die Gruppen treffen sich in ihren jeweiligen Ländern. Das Programm kombiniert Aktivitäten vor Ort mit verschiedenen virtuellen Aktivitäten, die alle Teilnehmer miteinander verbinden. Inhalt dieser Phase :
Interkulturalität und Diversität der Gruppen, Methoden der sprachlichen und interkulturellen Animation, Konzeption der verschiedenen Arten von Jugendbegegnungen.

Modul II: TRASMULAS, 20. – 24.09.2021
Unser Partner interkulturelles Leben empfängt uns in der “choza de trasmulas”, seiner ökologischen Herberge. Natürlich wird das Thema nachhaltige Entwicklung unseren Aufenthalt begleiten! Weiterhin auf dem Programm: Gruppendynamik, Konfliktmanagement, ein Ausflug nach Granada, aktive Pädagogik… und immer: Ihre Fragen, Interessen, Ideen, Talente und Erfahrungen!

Modul III: BERLIN, 04.-08.04.2022

Das Centre Français de Berlin heißt Sie herzlich willkommen!
Auf dem Programm: Zum Beispiel Inklusion, die Dekodierungsmethode, Jugendarbeit in unseren Ländern, die Programme OFAJ und Erasmus+ und die Valorisierung von individuellen und kollektiven Lernprozessen innerhalb unserer Ausbildung!

Die Inhalte der Grundausbildung entsprechen den Ausbildungsstandards für die Vergabe von DFJW-Zertifikaten im Rahmen der Grundausbildung für interkulturelle Animation: Die Ausbildung behandelt die gesamte Organisation und Durchführung einer Jugendbegegnung mit Themen wie Projektplanung und Programmgestaltung, Methoden des interkulturellen Lernens, Vielfalt der Kulturen, Abstimmung der sprachlichen Gestaltung während der Begegnung und Sprachanimation, rechtliche Aspekte, Gruppendynamik, interkulturelle Teamarbeit, Auswertung der Jugendbegegnung. Der Schwerpunkt dieser Begegnung ist die Arbeit mit jungen Menschen mit erhöhtem Förderbedarf. Interkulturelle Jugendleiter·innen haben gelernt, eine interkulturelle Jugendbegegnung vorzubereiten und zu leiten. Sie können die Begegnung methodisch und sprachlich gestalten und die Teilnehmenden in ihrem interkulturellen Lernprozess begleiten. Sie können Sprachanimationsaktivitäten durchführen und arbeiten in der Regel im interkulturellen Team. Zur Vertiefung der Kompetenzen in den Bereichen Sprachanimation und Dolmetschen können die entsprechenden Aus- und Fortbildungen besucht werden. Sprachkompetenzen: Viele der interkulturellen Jugendleiter·innen verfügen über sehr gute Kommunikationskompetenzen in der Partnersprache, dies ist aber nicht Voraussetzung. Die Grundausbildungen bereiten nicht auf das Dolmetschen im Rahmen von Begegnungen vor. Diese Ausbildung erstreckt sich über drei Wochen: vom 25.05.-01.06.2020 in Berlin, vom 03.-10.10.2020 in Trasmulas bei Granada und im Frühjahr 2021 bei Paris. Mit dem Zertifikat können Sie in die DFJW-Datenbank für Teamer×innen aufgenommen werden.

Die Ausbildung steht allen offen, ist aber besonders Interessant für Sozialarbeiter·innen, Lehrer·innen und Mitarbeiter·innen der Jugendberufsagenturen. Ebenfalls angesprochen werden junge Erwachsene sein, die bereits an einer Jugendbegegnung teilgenommen haben und nun als Jugendleiter·innen ausgebildet werden möchten.

Sie wohnen in Frankreich? dann kontaktieren Sie bitte Frau Antonia Bartels: a.bartels@mlbdm.fr
Sie wohnen in Deutschland? Sie können sich gerne hier melden.
Nach Kontaktaufnahme erhalten Sie mehr Infos und ein Anmeldebogen.


La formation porte sur l’ensemble de l’organisation et la mise en œuvre d’un échange de jeunes avec des sujets tels que la planification de projets et la conception de programmes, les méthodes d’apprentissage interculturel, l’animation linguistique..

QUI ? La formation s’adresse à toute personne travaillant ou souhaitant travailler avec des jeunes (particulièrement avec ceux ayant moins d’opportunités), par exemple en tant qu’animatrice, éducateur, conseillère en insertion, travailleur social, professeur – en formation, en exercice ou souhaitant le devenir).

QUOI ? Des méthodes originales, participatives et créatives pour poursuivre l’engagement dans les échanges internationaux et l’animation des groupes divers.

COMMENT ? Le processus d’apprentissage non formel est basé sur l’expérimentation et sur la mise en pratique de contenus à travers des méthodes telles que : ateliers, jeux, travail en groupe ou en binôme, visites, simulations ou discussions… en ligne et en présentiel ! Son format est adapté à la situation actuelle, prenant en compte le fait que celle-ci nous rend parfois perplexe et inquiète. L’ensemble des activités permettra donc de nous interroger sur comment tirer avantage du blended learning et l’exploiter afin de permettre la rencontre interculturelle en temps de crise et ainsi permettre un plus grande résilience de nos pratiques.
La formation comprend trois modules, qui se complètent mutuellement. Durée totale : 3 x 5 jours de programme

Module I : HYBRIDE/ EN LIGNE, 14. – 19.06.2021
La première phase est organisée d’une manière hybride : Les groupes se retrouvent dans leurs pays respectifs. Le programme combine des activités sur place et des activités virtuelles variées connectant tou.te.s les particpant.e.s. Contenus de cette étape :
L’interculturalité et la diversité des groupes, méthodes d’animation linguistique et interculturelle, conception des différents types de rencontres de jeunes.

Module II : TRASMULAS, 20. – 24.09.2021
Notre partenaire intercultural life nous accueille dans la “choza de trasmulas”, son auberge écologique. Bien entendu que le sujet du développement durable va accompagner notre séjour ! Encore sur le programme : Dynamique de groupe, gestion des conflits, une sortie à Grenade, la pédagogie active… et toujours : Vos questions, intérêts, idées, vos talents et expériences !

Module III: BERLIN, 04.-08.04.2022

Le Centre Français de Berlin vous souhaite la bienvenue !
Au programme : Par exemple l’inclusion, la méthode de décryptage, le travail de jeunesse dans nos pays, les dispositifs OFAJ et Erasmus+, et la valorisation des processus d’apprentissage individuels et collectifs au sein de notre formation !

Les contenus de la formation de base correspondent aux standards de formation pour l’attribution des certificats OFAJ dans le cadre de la formation de base pour l’animation interculturelle :

La formation traite de l’organisation et de la mise en œuvre complète d’une rencontre de jeunes avec des thèmes tels que la planification de projet et la conception de programme, les méthodes d’apprentissage interculturel, la diversité des cultures, la coordination de la conception linguistique pendant la rencontre et l’animation linguistique, les aspects juridiques, la dynamique de groupe, le travail d’équipe interculturel, l’évaluation de la rencontre de jeunes. Le point central de cette rencontre est le travail avec les jeunes ayant des besoins spéciaux. Les animateurs interculturels ont appris à préparer et à diriger une rencontre interculturelle de jeunes. Ils sont en mesure de donner une forme méthodique et linguistique à la rencontre et d’accompagner les participants dans leur processus d’apprentissage interculturel. Ils peuvent réaliser des activités d’animation linguistique et travaillent généralement dans une équipe interculturelle. Afin d’approfondir leurs compétences dans les domaines de l’animation linguistique et de l’interprétation, ils peuvent suivre les cours de formation correspondants.

Vous êtes domicilié en france? Merci de contacter Mme Antonia Bartels: a.bartels@mlbdm.fr
Vous êtes domicilié en Allemagne? Vous pouvez nous contacter ici.
Après nous avoir contacté, vous recevrez plus d’informations et un formulaire d’inscription.

Quand ? Wann ?

Juin / Juni 14 (Lundi) - 19 (Samedi)

X
X