DAS CFB

Wer sind wir?

Das Centre Français de Berlin (CFB) ist eine gemeinnützige GmbH, deren Aufgabe es ist, im Sinne des europäischen Gedankens zur Völkerverständigung im Jugend-, Bildungs- und Kulturbereich beizutragen.

Dazu gehören insbesondere:

  • die Organisation von internationalen Austauschprojekten (schulisch, außerschulisch, Gruppen- oder Einzelaustausche) für junge Menschen und Fachkräfte;
  • die Belebung der Städtepartnerschaft zwischen Paris und Berlin in Form des „Tandems Paris-Berlin“ mit Unterstützung des Berliner Senats;
  • die Pflege des Netzwerks „Diversität und Partizipation“ mit Unterstützung des DFJW;
  • die Koordination des individuellen Schüleraustauschprogramms Voltaire;
  • die Förderung der beruflichen Mobilität und die Unterstützung junger Menschen bei ihrem Projekt im Partnerland;
  • der Betrieb eines lokal verankerten Kulturzentrums: ein Treffpunkt mit kulturellen Veranstaltungen;
  • die Bereitstellung der Räumlichkeiten für soziokulturelle Projekte im Interesse der Öffentlichkeit und für die Fortbildung junger Menschen.

Geschichte

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1
1

Die Geschichte des Centre Français de Berlin ist eng mit der Geschichte Berlins und der deutsch-französischen Beziehungen verbunden. Bis 1992 wurde das ehemalige Centre Culturel Français in der Müllerstraße 74 von den französischen Streitkräften in Berlin als Kulturzentrum betrieben. Der Fall der Mauer 1989 und die damit eintretende geschichtliche Wende hatten den Rückzug der 4 Besatzungsmächte aus Deutschland zur Folge. Im Rahmen des 2+4 Abkommens und des Einigungsvertrages gelangte der Gebäudekomplex des Centre in den Besitz der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Finanzen.

Die Regierungen der Republik Frankreich und der Bundesrepublik Deutschland vereinbarten, dass das Centre Français im Sinne der deutsch-französischen Freundschaft, dem europäischen Gedanken zur Völkerverständigung weitergeführt wird.

Allerdings zeigten die Gebäude des Centre Français de Berlin, die jahrelang nicht mehr genutzt worden waren, deutliche Alterserscheinungen. Umfangreiche Arbeiten erwiesen sich als notwendig, bevor der Komplex in Betrieb genommen werden konnte.

Der französische Träger ist das CEI (Centre d’Echanges Internationaux) mit Sitz in Paris, 1, rue Gozlin, F-75006 Paris, als deutscher Träger wurde die SPI (Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin), mit Sitz in der Müllerstr. 74, 13349 Berlin bestimmt.

An der Gründungsphase waren beteiligt:

  • das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die Bundesrepublik Deutschland
  • die Französische Botschaft in Deutschland
  • Stiftung Deutsch-Französische Verständigung
  • die Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport für den Senat von Berlin
  • die Stadt Paris
  • das Bezirksamt Wedding, heute Bezirksamt Mitte nach dem Zusammenschluss mehrerer Bezirke im Januar 2001

Die Geschichte des Centre Français de Berlin ist eng mit der Geschichte Berlins und der deutsch-französischen Beziehungen verbunden. Bis 1992 wurde das ehemalige Centre Culturel Français in der Müllerstraße 74 von den französischen Streitkräften in Berlin als Kulturzentrum betrieben. Der Fall der Mauer 1989 und die damit eintretende geschichtliche Wende hatten den Rückzug der 4 Besatzungsmächte aus Deutschland zur Folge. Im Rahmen des 2+4 Abkommens und des Einigungsvertrages gelangte der Gebäudekomplex des Centre in den Besitz der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Finanzen.

Die Regierungen der Republik Frankreich und der Bundesrepublik Deutschland vereinbarten, dass das Centre Français im Sinne der deutsch-französischen Freundschaft, dem europäischen Gedanken zur Völkerverständigung weitergeführt wird.

Allerdings zeigten die Gebäude des Centre Français de Berlin, die jahrelang nicht mehr genutzt worden waren, deutliche Alterserscheinungen. Umfangreiche Arbeiten erwiesen sich als notwendig, bevor der Komplex in Betrieb genommen werden konnte.

Der französische Träger ist das CEI (Centre d’Echanges Internationaux) mit Sitz in Paris, 1, rue Gozlin, F-75006 Paris, als deutscher Träger wurde die SPI (Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin), mit Sitz in der Müllerstr. 74, 13349 Berlin bestimmt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1
1

An der Gründungsphase waren beteiligt:

  • das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die Bundesrepublik Deutschland
  • die Französische Botschaft in Deutschland
  • Stiftung Deutsch-Französische Verständigung
  • die Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport für den Senat von Berlin
  • die Stadt Paris
  • das Bezirksamt Wedding, heute Bezirksamt Mitte nach dem Zusammenschluss mehrerer Bezirke im Januar 2001

Praktikum im CFB

Das CFB sucht ganzjährig motivierte und engagierte Praktikanten (für eine Mindestdauer von zwei Monaten).

In der Voltaire-Zentrale werden im Laufe eines jeden Jahres zwei Praktika angeboten: 4 Monate (Oktober-Januar) und 3 Monate (Februar-April).

Wir suchen außerdem aktuell einen Praktikanten / eine Praktikantin für unseren Gemeinschaftsgarten “Rote Beete” vom Juli bis Oktober 2019! Mehr Infos.

Auf Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben und Lebenslauf) freuen wir uns!