DAS VOLTAIRE-PROGRAMM

DAS VOLTAIRE-PROGRAMM  > DIE VOLTAIRE-ZENTRALE

Die Voltaire-Zentrale

Seit 2010 befindet sich die Voltaire-Zentrale im Centre Français de Berlin. Mit dem DFJW, von dem sie mit der Bearbeitung der Bewerbungen und der konkreten Durchführung des Programms betraut wurde, arbeitet sie eng zusammen.

Die Voltaire-Zentrale besteht aus zwei Mitarbeiterinnen und einem Praktikanten / einer Praktikantin.

Die Hauptaufgaben der Voltaire-Zentrale sind:

  • die Bewerbungen für das Programm zu empfangen und zu bearbeiten;
  • die Zuteilung der Austauschpartner in Zusammenarbeit mit dem DFJW und dem PAD durchzuführen;
  • die verwaltungstechnische Betreuung der Unterlagen zu gewährleisten;
  • für das Programm zu werben und Kommunikationsstrategien zu entwickeln;
  • Veranstaltungen (Seminare und Fortbildungen) zu organisieren;
  • eine pädagogische und interkulturelle Unterstützung anzubieten;
  • die Teilnehmer (sowohl Schüler als auch Eltern) mithilfe regelmäßiger Emails, der Bereitstellung von Dokumentation und der Einrichtung und Betreuung eines Patennetzwerks zu betreuen;
  • Hilfe und Ratschläge im Falle von Problemen im Austausch anzubieten.

 Anmerkungen zur Rolle der Voltaire-Zentrale und zu ihren Grenzen:

Im Falle von Problemen während des Austausches werden die Akteure des Voltaire-Programms dazu ermutigt, Kontakt mit der Voltaire-Zentrale aufzunehmen, die versuchen wird, ihnen bei der Suche nach einer dauerhaften Lösung zu helfen. Sie kennt die Sprachen und Kulturen der beiden Länder auf das Beste und bleibt bei jedem ihrer Schritte neutral und objektiv.

Dennoch kann die Voltaire-Zentrale bei einem Voltaire-Austausch nicht verantwortlich gemacht werden; da es sich um einen individuellen Austausch handelt, liegt die Verantwortung dafür bei den Familien der Teilnehmer. Die Rolle der Voltaire-Zentrale ist es in diesem Rahmen, die Teilnehmer und ihre Familien zu unterstützen und zu beraten, jedoch nicht, an ihrer Stelle eventuelle Probleme zu lösen.

Die Voltaire-Zentrale kann ihre Erfahrungen und ihre Expertise im Bereich des deutsch-französischen individuellen Austausches und des interkulturellen Lernens mit den Akteuren des Austausches teilen und so den Schülern und ihren Familien den notwendigen Abstand bieten, der ihnen dabei helfen wird, Lösungsansätze zu finden.

Die Lösung eines Problems und die Verbesserung einer Situation basieren oft auf offener Kommunikation und auf der Bereitschaft der beteiligten Personen, einen guten Willen zu zeigen und ihre Toleranz unter Beweis zu stellen. Nichtsdestotrotz wird die Voltaire-Zentrale alles ihr Mögliche tun, um dazu beizutragen, aus einer problematischen Situation herauszufinden, die Kommunikation wieder herzustellen sowie, in Ausnahmefällen, bei einem Familienwechsel zu helfen. Sie können sie gern bei Bedarf kontaktieren!

Frau Annika Uepping und Frau Ulrike Romberg
Voltaire-Zentrale
Centre Français de Berlin
Müllerstraße 74
13349 Berlin

Tel: 030-1208603-21
voltaire@centre-francais.de

Telefonische Sprechzeiten:

Montag: 10:00-12:00 14:00-16:00
Dienstag: ———– ———–
Mittwoch: 10:00-12:00 14:00-16:00
Donnerstag: 10:00-12:00 14:00-16:00
Freitag: 10:00-12:00 ———–