FR DE
Berufliche Mobilität

Berufliche Mobilität im Centre Français de Berlin: Ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2023!

By 6 Juli 2023 No Comments

Unser Büro für berufliche Mobilität im Centre Français de Berlin blickt auf ein erstes Halbjahr 2023 zurück, das reich an verschiedenen und vielfältigen Projekten war. Dank unserer verschiedenen Partner konnten wir eine große Anzahl an beruflichen Mobilitätsprojekten für junge Menschen aus Frankreich, Fortbildungen für Lehrer*innen sowie zwei interkulturelle Bildungswochen im März und Juni im Vorfeld von Unternehmenspraktika organisieren. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Zahlen und Fakten aus diesem Zeitraum.

Im ersten Halbjahr 2023 empfing unser Büro 103 junge Menschen, von denen 90 ein Praktikum und 13 eine Klassenfahrt absolvierten. Diese jungen Erwachsenen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren haben Praktika in verschiedenen Berufen absolviert, z. B. im Handwerk (Schreinerei, Dachdeckerei, Auto- und Bootsmechanik, Zahntechnik, Tischlerei, Metzgerei, Bäckerei, Konditorei, Gastronomie, Karosseriebau, Friseur, Modeberufe), Dienstleistungen (Kleinkindbetreuung, Personenbetreuung, Animation, Kommunikationsagentur) sowie in anderen Bereichen wie Start-ups oder Vereinen mit sozialer, ökologisch verantwortlicher oder künstlerischer Dimension, Gemeinschaftsgärten, pädagogischen Gärten, Fachschulen und Hundepensionen. Diese Praktika dauern im Durchschnitt drei Wochen und reichen von zwei Wochen bis zu zwei Monaten. Sie bieten den jungen Teilnehmer:innen eine praktische und bereichernde Erfahrung.

 

Die meisten dieser Praktika waren sehr erfolgreich und führten in einigen Fällen sogar zu einem konkreten Arbeitsangebot von den deutschen Unternehmen. Einige Teilnehmer:innen planen daher, nach Abschluss ihres Studiums oder ihrer Ausbildung wieder nach Berlin zu kommen, um hier zu arbeiten.

 

Die wichtigsten Partnereinrichtungen sind Berufsschulen, Ausbildungszentren für Lehrlinge und Wandergesellen, „Maisons Familiales Rurales“ und das französische Äquivalent der Jugendberufsagenturen, die einem breiten Spektrum von jungen Menschen die Möglichkeit zur beruflichen Mobilität bieten.

 

Im selben Zeitraum haben wir auch 56 Lehrer:innen und Direktor:innen von Collèges und Berufsschulen empfangen, um ihnen Schlüssel und Instrumente für ihre aktuellen oder zukünftigen Projekte zur beruflichen Mobilität an die Hand zu geben. Diese Schulungen zielen darauf ab, die Verbindungen zwischen Bildung und Berufswelt zu stärken und so die Eingliederung junger Menschen in den Arbeitsmarkt zu fördern. 18 von ihnen erhielten eine einwöchige Fortbildung im Rahmen einer Studienreise zum Thema „Soziales Klima in Schulen“ mit ihren deutschen Kollegen.

 

In diesem ersten Halbjahr wurden auch zwei interkulturelle Bildungswochen durchgeführt. Die erste im März für insgesamt 27 junge Menschen aus Frankreich und die zweite im Juni für 17 Gymnasiast:innen aus der Akademie Paris. Dabei handelte es sich um Vorbereitungswochen für die berufliche Mobilität in einem fremden Land. Am Ende dieser Woche begannen alle Teilnehmer:innen ein Betriebspraktikum in Berlin. Das Programm dieser interkulturellen Wochen bestand aus vier Hauptthemen: einem (inter-)kulturellen Teil, einem sprachlichen Teil, einem Teil mit Bezug zur Berufswelt (und ihrem Praktikum) sowie einer Begegnung mit jungen Berliner:innen. Wir haben festgestellt, dass diese interkulturellen Wochen den Teilnehmenden wirklich helfen, sich sicher zu fühlen und bereit zu sein, ihr Betriebspraktikum in Angriff zu nehmen. Dies ist ein echter Mehrwert, den wir im nächsten Jahr wiederholen möchten.

Das Büro für berufliche Mobilität plant, diesen Erfolg auch in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 fortzusetzen. Hochrechnungen zufolge werden 46 junge Menschen an Praktika teilnehmen, während acht weitere die Möglichkeit haben werden, eine Klassenfahrt nach Berlin zu erleben. Darüber hinaus werden 12 Lehrer:innen von Fortbildungen zu beruflichen Mobilitätsprojekten profitieren. Diese Zahlen belegen die kontinuierliche Investition des Centre Français de Berlin in die Förderung der beruflichen Mobilität.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass unser Büro im Jahr 2023 ein dynamisches erstes Halbjahr im Bereich der beruflichen Mobilität absolviert hat. Die Zahlen belegen das Engagement des Centres, Praktika, Klassenfahrten und Ausbildungswochen für junge Teilnehmer:innen anzubieten und ihre Lehrer:innen in Mobilitätsprojekten zu schulen. Diese Initiativen tragen zur persönlichen und beruflichen Entwicklung der jungen Menschen bei, stärken ihre Kompetenzen und erweitern ihren Horizont. Das Centre Français de Berlin setzt seine Mission fort, junge Menschen auf ihrem Bildungs- und Berufsweg zu begleiten, und die Aussichten für das zweite Halbjahr 2023 versprechen neue und spannende Möglichkeiten für alle beteiligten Akteure.

Wir möchten unseren Partnern – dem DFJW, Allianz France, Mazars, GRT Gaz Deutschland, UnderConstruction, Aden Immo und Frau Olga Hein – für ihre wertvolle und großzügige Unterstützung danken. Ohne ihre Hilfe hätten wir den jungen Teilnehmer:innen und ihren Lehrer:innen diese bereichernden Erfahrungen nicht bieten können.

 

X
X