FR DE
Veröffentlichung

Veröffentlichung: “Die Genderthematik in interkulturellen Jugendbegegnungen”

By 12 August 2019 Januar 15th, 2020 No Comments

Das Centre Français de Berlin und sein Partner L’Union Peuple et Culture, mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks, haben eine Arbeitsgruppe zu Genderfragen koordiniert, um einen Methodenleitfaden zu Genderfragen im interkulturellen Jugendaustausch zu entwickeln.

Diese Veröffentlichung zielt darauf ab, das Bewusstsein der Fachkräfte der Jugendarbeit (Animation, Ausbildung, Bildung, Sozialarbeit) und insbesondere derjenigen, die am internationalen Austausch beteiligt sind, für das Thema Gleichstellung von Frauen und Männern zu schärfen. Wie können wir Blockaden überwinden und auf sexistische und homophobe Reflexe oder Handlungen reagieren? Wie können wir die Gender-Fragen sowie die interkulturellen Aspekte, die bei jeder Jugendbegegnung präsent sind, entspannt miteinander angehen?

Dabei geht es sowohl um die Förderung der persönlichen Entwicklung jedes und jeder Einzelnen unter Wahrung der individuellen Freiheit als auch um die Bekämpfung diskriminierenden Verhaltens, das in starkem Gegensatz zu der Vielfalt steht, die den Reichtum unserer Gesellschaften ausmacht.
Wir glauben, dass dieses Thema umso komplexer ist, als es sich um ein interkulturelles Umfeld handelt. Tatsächlich unterscheiden sich die Definitionen und Darstellungen je nach dem Kontext, in dem sich die jungen Menschen entwickeln; desweiteren werden sie durch die jeder Organisation eigenen “Kultur” und Arbeitsmethode (z.B. das Arbeiten in nicht gemischten Gruppen) bedingt.

Aus diesen verschiedenen Gründen bietet diese Veröffentlichung praktische Methoden und Übungen für Gruppenleiter•innen und Fortbilder•innen, um dieses Thema anzugehen.

Das DFJW hat einen Referenzrahmen für den Erwerb interkultureller Kompetenzen entwickelt. Diese Veröffentlichung trägt zum Erwerb von Fähigkeiten zu dieser spezifischen Genderfrage bei. Die Fachkräfte können mit Hilfe dieser Broschüre die Gleichbehandlung im Austausch sowie die persönliche Entwicklung jedes und jeder Einzelnen fördern.

Zum Download der Broschüre

X
X